Transponder

Aus DreamboxWIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche


Begriffsklärung

Grundsätzlich ist ein Transponder eine Kombination aus Sender (Transmitter) und Empfänger (Responder), also ein Gerät welches ein Signal empfängt und dann automatisch darauf antwortet.

Im Falle von Satellitenfernsehen empfängt der Transponder analoges Bildmaterial oder auch digitale Daten und leitet diese mit Hilfe des Satelliten auf unseren blauen Planeten weiter, wo wir diese dann als analoges oder digitales Fernsehen oder auch in Form von DSL über Satellit weiterverarbeiten können.

Betrachtet man die Technik des analogen Satellitenfernsehen, so belegt jedes Programm einen kompletten Transponder.
Eine Frequenz == Ein Programm

An diesem Punkt kommt der Vorteil des digitalen Fernsehens ins Spiel.
Digitales (komprimiertes) Bildmaterial benötigt erheblich weniger Bandbreite als das gewöhnliche analoge Bildmaterial, dadurch ist es bei DVB möglich mehrere Programme auf einen Transponder zu legen.
Eine Frequenz == mehrere Programme.

Die Sendeanstalten legen in der Regel zwischen 4 und 8 Fernsehkanäle auf einen Transponder.

Bandbreite

Ein einzelner Transponder kann mit der aktuellen Signalmodulation für digitales Satellitenfernsehen (DVB-S) ca. 38 MBit (Netto) an digitalen Daten transportieren.

Verarbeitung der Daten im Receiver

Prinzipiell kann das Frontend (umgangssprachlich als "Tunermodul" bezeichnet) nur auf einer Frequenz "einrasten" (fachspr. Lock). Nach dem Lock leitet das Frontend den gesamten Datenstrom (fachspr. Transportstream) der entsprechenden Frequenz weiter - somit können alle Kanäle die auf dieser Frequenz digital übertragen werden, empfangen werden. In weiterer Hardware wird dann der Kanal, den man gerade sehen will aus dem "Kanalpaket" herausgefiltert.